(ohne jeden Anspruch auf Vollständigkeit)

 

2017

 

Am 11. und 26. November erklingt im Konstanzer Münster Burkhard Kinzlers Arrangement des bekannten Kirchenliedes "Lobe den Herren" für Chor, Orgel und Orchester. Die musikalische Leitung hat Prof. Steffen Schreyer.

 

Am 17. und 18. Juni in Winterthur sowie am 24. Juni in Schaffhausen und am 25. Juni in Zürich singt der Winterthurer Kammerchor unter der Leitung von Burkhard Kinzler vier umjubelte Konzerte mit dem Programm "Queen a cappella" - alle Arrangements hat Burkhard Kinzler eigens für den Kammerchor verfertigt.

 

Am 10.Mai singt ein Ensemble aus Studierenden der ZHdK Stockhausens "Stimmung" in Zürich (Einstudierung Burkhard Kinzler).

 

Am 4. und 5. Februar singt der NZüK unter der Leitung von Prof. Beat Schäfer in Zürich bzw. Winterthur etliche von Burkhard Kinzlers Jazz-Arrangements von Volksliedern, der Chor wird begleitet vom Thierry-Lang-Trio.

 

2016

 

Am 13. November spielt Salome Pilgram in Winterthur die Uraufführung des "Klavierbüchleins für Pauline" von Burkhard Kinzler.

 

Am 4. November in Basel und am 5. November in Bern führt das Vokalensemble larynx unter der Leitung von Jakob Pilgram "Paradies" von Burkhard Kinzler für Traversflöte und Vokalensemble auf; Traversflöte spielt Sarah Giger. Das Stück wird für eine CD aufgenommen.

 

Am 1. November singt die ZHdK-Kantorei in Zürich unter der Leitung von Beat Schäfer "Lied-Spiel, hoch" für Vokalensemble von Burkhard Kinzler.

 

Am 28. Oktober in Winterthur sowie am 29. Oktober in Zürich und am 30. Oktober in Gampel erklingt als UA die Komposition "Omnia tempus habent" von Burkhard Kinzler für 5 Stimmen, 2 Violinen, 3 Gamben, Cello, Violone und Orgel - als Interpolation zwischen den Teilen des Requiems in f-moll von H. I. F. Biber. Es musiziert das Ensemble Picaro unter der Leitung von Marco Amherd.

 

Am 30. September in Solothurn sowie am 1. Oktober in Zürich und am 2. Oktober in Luzern singt die Zürcher Singakademie unter der Leitung von Andreas Felber die "Herbstsynkopen" für gemischen Chor und Klavier von Burkhard Kinzler als Uraufführung. Klavier spielt Ivana Gavric.

 

Am 18. Juni erklingt als deutsche Erstaufführung "Ich&Ich" für Sopran und Bratsche in Heidenheim, erstmals mit zwei InterpretInnen: Maddalena Ernst (Sopran) und Jonathan Thomas (Viola).

 

Am 11. und 12. Juni singt der Kammerchor Winterthur unter der Leitung von Burkhard Kinzler in Brugg und Winterthur ein Konzert mit bekannten und weniger bekannten Werken von Jan Pieterszoon Sweelinck, Martin Dettling spielt Orgel.

 

Am 20. Mai findet an der ZHdK unter der Leitung von Burkhard Kinzler ein Gedenkkonzert für Hans-Jürg Meier statt.

 

Am 25. März führt Robert Selinger in der Münchner Kreuzkirche Burkhard Kinzlers "Intermedien" zu Buxtehudes Membra Jesu Nostri auf.

 

Am 16. März dirigiert Burkhard Kinzler ein studentisches Vokalensemble, das im Rahmen der Vernissage zur Ausstellung "Conrad Gessner" in der Aula der Universität Zürich eine Auswahl von Vogelmadrigalen und -Chansons zur Aufführung bringt (Werke von Janequin, Lasso u. a.)

 

Am 25. (Lugano), 26. (Zürich) und 28. (Boswil) Februar bringt das Arizona Contemporary Music Ensemble unter der Leitung von Simone Mancuso Burkhard Kinzlers Ensemblestück "panta rei" (1998) zur Aufführung.

 

Am 23. und 24. Januar musiziert Anna Gschwend in Weinfelden bzw. Steinach unter riesigem Beifall im Konzert des Sinfonischen Orchesters Arbon als Zugabe den 1. Satz aus "Ich & Ich" für bratschende Sängerin von Burkhard Kinzler.

 

2015

 

13. Dezember: Heinz Specker spielt die Uraufführung von "ad ventum" für Orgel in Zürich St. Anton.

 

14. und 15. November: der Kammerchor Winterthur singt unter der Leitung von Burkhard Kinzler in Frauenfeld und Winterthur das Programm "Ernst ist der Herbst" mit Werken von Brahms, Herzogenberg, Gesualdo und Cage.

 

22. Oktober: Der Uni-Chor Bern unter Leitung von Matthias Heep bringt Burkhard Kinzlers Kantate "Kain und Abel" im Münster Bern zur Uraufführung. Solisten sind Andrea Suter (S), Kai Wessel (A) und Richard Helm (Bar) sowie Bettina Boller (Vl)

 

4. Oktober: Der Orgelchoral "Gott Vater, der du deine Sonn" wird von Markus Manderscheid in Wolfsburg uraufgeführt

 

13. September: Der Kammerchor Winterthur singt unter Leitung von Burkhard Kinzler im Winterthurer Gewerbemuseum ein Programm zum Thema "Herbst / Licht" mit Musik von Brahms, Cage, Herzogenberg und Gesualdo.

 

13. September: das Ensemble TaG Winterthur spielt unter Leitung von Burkhard Kinzler das Ensemblestück "anima" von Régis Campo im Theater am Gleis Winterthur

 

5. Juli: Anna Gschwend spielt / singt "Ich & Ich" für singende Bratscherin / bratschende Sängerin von Burkhard Kinzler in Winterthur

 

9. Juni: Anna Gschwend spielt / singt im Rahmen ihres Master-Rezitals die Uraufführung von "Ich & Ich" für singende Bratscherin / bratschende Sängerin von Burkhard Kinzler

 

2. April: das Ensemble Picaro unter Leitung von Marco Amherd führt in Winterthur Burkhard Kinzlers Intermedien zu Buxtehudes Kantatenzyklus "membra Jesu nostri" auf.

20. März: Burkhard Kinzler erhält den CS Award for Best Teaching 2014

 

14. und 15. März: das Ensemble Picaro unter Leitung von Marco Amherd führt in Visp bzw. Wettingen Burkhard Kinzlers Intermedien zu Buxtehudes Kantatenzyklus "membra Jesu nostri" auf

 

8. März: Christian Gautschi spielt "Liganden" für Orgel von Burkhard Kinzler in Schaffhausen

 

7. und 8. März: der Kammerchor Winterthur führt in Schaffhausen und Winterthur unter der Leitung von Burkhard Kinzler vierstimmige Bearbeitungen von Mani-Matter-Liedern auf, mit Arrangements von Daniel Fueter, Ruedi Debrunner, Oliver Weber, Helena Winkelman und Burkhard Kinzler

 

1. März: Christian Gautschi spielt "Liganden" für Orgel von Burkhard Kinzler in Zürich Oerlikon

 

28. Februar: Uraufführung von Burkhard Kinzlers Stück "Frucht der Wüste" für Vokalensemble und Stimmgabeln in der Dreifaltigkeitskirche Konstanz durch das Vokalensemble Konstanz, Leitung Prof. Steffen Schreyer

 

1. Februar: Christian Gautschi spielt "Liganden" für Orgel von Burkhard Kinzler in Bassersdorf.

 

2014

 

23. November: Uraufführung des neuarrangierten "Konradiliedes" für Chor, Jugendkantorei, Blechbläser, Orgel und Pauke von Burkhard Kinzler im Münster Konstanz, Leitung Prof. Steffen Schreyer.

 

8., 9. und 16. November: in Aarau, Zürich Pauluskirche, Basel führt ars canora Zürich unter Leitung von Stephan Fuchs die Motette "mit den vor die augen geschlagenen Händen" von Burkhard Kinzler erstmals auf.

 

7. November: die Kantorei der ZHdK unter Leitung von Beat Schäfer führt in der Predigerkirche Zürich erstmals die kleine Partita zu "Hilf, Herr meines Lebens" für Chor a cappella auf.

 

13. und 14. September, Rezekne bzw. Riga / Lettland: Uraufführung der "Müthel-Brücken und -Oden" (komponierte Überleitungen und rekomponierte, für 4 Stimmen und Instrumentalensemble erweitere Oden von Johann Gottfried Müthel), Kesselberg-Ensemble

 

20. und 21. Juni: Im Theater am Gleis Winterthur / im Grossen Saal der ZHdK (Florhofgasse) dirigiert Burkhard Kinzler etliche Werke von Erich Schmid und Erich Itor Kahn, einige davon als Ur- bzw. Erstaufführung: Erich Schmid, Canon für Anton Webern (UA), Vier Chöre [a cappella] nach Texten von Bruno Schönlank op. 15 mit neu erstelltem colla-parte-Instrumentalpart von Burkhard Kinzler; Erich Itor Kahn: Kanon für Erich und Henny Schmidtt (UA), Drei Madrigale nach Melodien osteuropäischer Juden (erste integrale Aufführung der deutschsprachigen Originalfassung), actus tragicus für 10 Instrumente (Schweizer Erstaufführung).

 

8. Mai: im Grossen Saal der ZHdK (Florhofgasse) musizieren Christian Gautschi "Liganden" für Orgel und Simon Engel "Intrada sopra H-E-La-B-Re-E-F-E-La-D" für Sopransaxophon solo.

 

19. März: im Rahmen eines Ateliers für neue Musik führen Studierende der ZHdK im Kleinen Saal der ZHdK (Florhofgasse) Werke von Nikolaus Brass auf (Einstudierung Burkhard Kinzler).

 

16. März: Anna Gschwend und Anna Tuena führen "a curl" für Stimme und Schlagzeug im Winterthurer Gewerbemuseum auf.

 

16. März: Luzern, Klosterkirche Wesemlin: Nicole Meule und Martina Theler-Syfrig musizieren "Ich und Du" für zwei Tenorblockflöten.

 

15. März: Engelberg, Schwandt-Kapelle: Nicole Meule und Martina Theler-Syfrig musizieren die erste vollständige Aufführung von "Ich und Du" für zwei Tenorblockflöten.

 

2013

 

17. November: Tünde Nagy und Christopher Hauschild führen Werke von Burkhard Kinzler zum Thema "da pacem domine" in der Saarbrücker Johanneskirche auf.

 

3., 4. und 5. Oktober: die vereinigten Ensembles "cantissimo" und "gli Scarlattisti" singen unter der Leitung von Markus Utz / Jochen Arnold die deutsche Erstaufführung der Motette "Totengebet" für Sopran solo (Solistin Christina Roterberg) und gemischten Chor von Burkhard Kinzler.

 

21. / 22. September: Uraufführung der Fatrasia I von Burkhard Kinzler im Casino Bremgarten / St. Peter Zürich, Gemischter Chor Rudolfstetten-Friedlisberg und CoroVivo Zürich, Leitung Markus J. Frey.

 

6. und 7. Juli: Burkhard Kinzler und Beat Schäfer dirigieren "English Cathedral Music" mit Werken von Tallis, Vaughan-Williams, Britten, Walton und Wesley in Zürich und Winterthur - ein Gemeinschaftsprojekt des Winterthurer Kammerchores und des nzük.

 

28. Mai und 7. Juni: AnnA (Anna Gschwend, Sopran, und Anna Tuena, Schlagzeug) führen Burkhard Kinzlers Werk "a curl" für Stimme und Schlagzeug in Zürich auf (UA).

 

9., 12., 19. / 20. Mai, 18. Juni sowie 14. / 15. September: NUMEN in Luzern, Lausanne, Basel, Bern und Zürich: Burkhard Kinzler dirigiert als UA Werke von Beat Gysin, Ludovic Thirvaudey, Lukas Langlotz sowie eigene Bearbeitungen von In-Nomine-Vertonungen aus der Renaissance.

 

22. März: Porträtkonzert an der ZHdK mit Werken von Roland Moser, Einstudierung Burkhard Kinzler.

 

16. und 17. März: "voces suaves" unter Leitung von Francesco Pedrini musizieren in Aarau bzw. Luzern die UA der "Rückert-Säulen zu Pergolesi" von Burkhard Kinzler für Bariton, barocke Streicherbesetzung und Generalbassgruppe nach Texten von Friedrich Rückert. Bariton: Richard Helm.

 

12. Januar: im Rahmen des "Ateliers Anton Webern" der ZHdK hält Burkhard Kinzler zwei Vorträge über ein von ihm ausgearbeitetes Intonationskonzept für Weberns Sinfonie op. 21 und über den Aspekt der Tradition in dessen Canons op. 16. Am Nachmittag findet ein Konzert mit von Burkhard Kinzler einstudierten Werken von Webern, Eisler und Apostel statt, in dem er auch die Sinfonie op. 21 dirigiert.

 

2012

 

30. Dezember: im Rahmen eines vom ZDF ausgestrahlten Fernsehgottesdienstes aus der Bergkirche Wiesbaden singt das collegium vocale Wiesbaden unter der Leitung von Kantor Christian Pfeifer die Uraufführung der Motette "Segensbitte" (nach einem Neujahrslied Jochen Kleppers) von Burkhard Kinzler.

 

1. und 2. Dezember (Oberkirch Frauenfeld / Dorfkirche Winterthur-Veltheim): Der Kammerchor Winterthur und ein Instrumentalensemble musizieren ein Programm mit dem Titel "Nun komm, o Heiland" (Werke von Bach, Brahms und Charpentier). Als Uraufführung erklingen vier Bach-sche Choralvorspiele in Bearbeitung für Instrumentalensemble von Burkhard Kinzler.

 

20. Oktober (St. Lorenz Nürnberg): KMD Matthias Ank dirigiert die Uraufführung der "Nürnberger Choräle" (Bearbeitungen der Choräle der Bach-schen Orgelmesse für Instrumentalensemble). Es musizierten das Ensemble KONTRASTE und Martin Sander, Orgel.

 

30. September (Winterthur, Theater am Gleis): das Ensemble TaG spielt anlässlich seines 20-jährigen Bestehens 10 Uraufführungen von befreundeten Komponisten, darunter "to be continued for a long time" von Burkhard Kinzler.

 

16. September (Winterthur, Konservatorium): im Rahmen des Tastenfestes führt die Klavierklasse Kathleen Demes drei Sätze aus CH 5x4 auf.

 

7. September (Winterthur, Naturmuseum): Burkhard Kinzler leitet die Wiederaufführung der Oper / Pantomime "OMAI" von William Shield in einem von ihm aus dem Klavierauszug eingerichteten Arrangement für sechs GesangssolistInnen, Streichquartett, Flöte und Hammerflügel.

 

1. September (Markdorf, St. Nikolaus): Burkhard Kinzler dirigiert Chor und Orchester der Meersburger Sommerakademie; aufgeführt werden Burkhard Kinzlers Psalmenkantate "Post tenebras lux" sowie das Schicksalslied von Johannes Brahms.

 

16. Juni ("Motette", Stiftskirche Tübingen): Georg Eckle spielt im Rahmen des "in memoriam"-Konzerts für Gerhard Steiff die Komposition "Grabstein für Gerhard" von Burkhard Kinzler für Violine solo.

 

1. und 2. Juni (Basel, Predigerkirche), 3. Juni (Winterthur, Museum Oskar Reinhart am Stadtgarten): Uraufführung von "Fragment und Entrückung", eine auf zwei Bachkantaten bezogene Komposition von Burkhard Kinzler. Die Texte schrieb Antonia Bertschinger. Ausführende sind das larynx vokalensemble (Leitung Jakob Pilgram) und das Barockorchester "Der Minervae Banquet", Traversflöte solo: Sarah Giger

 

20. Mai: Delaja Mösinger (Viola) spielt im Museumskonzert im Kunstmuseum Winterthur Burkhard Kinzlers "Inventio ex re" für Viola solo.

 

12. und 13. Mai: "(Fast) ohne Worte", Konzerte mit dem Kammerchor Winterthur, Leitung Burkhard Kinzler, Werke von Jannequin, Lasso, Debussy, Ravel, Kodaly, Ligeti, Feldman, Hersant und Kahn

 

15. April: Konzert des TaG-Ensemble Winterthur mit Werken u. a. von Mathias Steinauer, Leitung Burkhard Kinzler

 

19. Januar: Konzert in Zürich mit Musik von Erich Schmid, Studierende der ZHdK, Einstudierung Burkhard Kinzler

 

2011

 

22. November: Im musikalischen Gedenk-Gottesdienst für Gerhard Steiff spielt Georg Eckle (Violine solo) die Uraufführung der Epitaph-Komposition "Grabstein für Gerhard" von Burkhard Kinzler.

 

5. November: Aufführung der "Übermalung nach Thomas Tallis" von Burkhard Kinzler durch den KammerChor Saarbrücken, Leitung Prof. Georg Grün, beim Festival Trieste Prima in Triest

 

26., 28., 29. und 30 Oktober: Aufführungen der vier Mani-Matter-Arrangements von Burkhard Kinzler durch das Kammerton-Quartett in Basel, Winterthur, Oberuzwil und Aarau

 

23. Oktober: Aufführung der "Übermalung nach Thomas Tallis" von Burkhard Kinzler durch den KammerChor Saarbrücken, Leitung Prof. Georg Grün, in St. Arnual, Saarbrücken

 

24. September: Workshop und Konzert bei der "Chor.com" in Dortmund, Vorstellung der Volks- und Studentenlieder-Arrangements von Burkhard Kinzler durch das ZHdK-Vokalensemble, Leitung Markus Utz

 

11. September: Abschlussgottesdienst des Internationalen Orgelsymposions Zürich 2011  in der Liebfrauenkirche Zürich, UA der Gottesdienstmusik "Ad vitam" von Burkhard Kinzler durch den Chor an Liebfrauen, Leitung Bernhard Pfammater, das Collegium Vocale Grossmünster, Leitung Daniel Schmid, Marco Amherd und Gregor Ehrsam an den Orgeln sowie Pierre Funck als Lektor

 

9. September: Uraufführung der vier Mani-Matter-Arrangements von Burkhard Kinzler durch das Kammerton-Quartett in Lenzburg

 

3. September: Burkhard Kinzler dirigiert in Markdorf Chor und Orchester der Meersburger Sommerakademie mit Werken von A. und G. Gabrieli, Schütz sowie Strawinksys "Canticum Sacrum"

 

31. August: Burkhard Kinzler dirigiert in Meersburg den Chor der Meersburger Sommerakademie mit drei Quartetten von Rossini

 

2. und 3. Juli: Samuel Winston Price spielt die UA der "Passagen" für Posaune solo von Burkhard Kinzler in Zürich und Winterthur - im Rahmen eines Konzertes mit dem Winterthurer Kammerchor und dem Neuen Zürcher Kammerchor. Aufgeführt wurden die Messe von Frank Martin, Leitung Beat Schäfer, sowie Motetten von Langlais, Duruflé, Poulenc und Messiaen, Leitung Burkhard Kinzler.

 

18. Juni: See Siang Wong spielt in Zürich beim Festival der Künste die Schweizer Erstaufführung von "Circles & Commas" für Klavier von Burkhard Kinzler.

 

18. Juni: Eric Mayr spielt "Klavierstücke für Paul Giezendanner" von Burkhard Kinzler in Heidenheim/Brenz.

 

1. Mai: See Siang Wong spielt in Boston "Circles & Commas" für Klavier von Burkhard Kinzler.

 

27. und 28. April: See Siang Wong spielt in Washington die Uraufführung von "Circles & Commas" für Klavier von Burkhard Kinzler.

 

30. Mai: Marco Amherd spielt die Uraufführung von "Toccatadagioral" für Orgel mit schwellbarem Sopran (Franziska Heintzen) über den Choral "Wachet auf, ruft uns die Stimme" von Burkhard Kinzler im Grossmünster Zürich.

 

30. Mai: Das ZHdK-Vokalensemble singt an der ZHdK Zürich die Uraufführung von Volkslied-bearbeitungen und Studentenliedern, neu gesetzt von Burkhard Kinzler. Leitung: Prof. Markus Utz.

Diese Arrangements werden am 31. 5. und 1. 6. auf CD aufgenommen und in einer Kooperation zwischen der Studentenvereinigung "Kyburger" und der ZHdK veröffentlicht.

 

14. April: Kammermusikkonzert mit Werken von Helmut Lachenmann an der ZHdK Zürich, Einstudierung und Leitung Burkhard Kinzler

 

9. und 10. April: HIOB, ein Programm des Kammerchor Winterthur mit Werken von Lasso, Brahms, Pousseur, Döhl und Kinzler (Klagemonologe) in Winterthur-Veltheim und Thalwil

 

19. und 20. März: Uraufführung des Madrigals "Solo e pensoso" für sechs Stimmen sowie einiger komponierter Überleitungen von Burkhard Kinzler für das Programm "Solo e pensoso" des Ensembles "Lamaraviglia" in Winterthur und Basel

 

19. und 20. März: "Via Crucis", Konzerte in Schaffhausen und Schleitheim mit Werken von Liszt und Bruckner, Schaffhauser Madrigalisten, Christian Gautschi (Orgel) und Jon Harthug (Bariton), Leitung Burkhard Kinzler

 

29. Januar: Aufführung von "So einsam ist der Mensch" für drei vokal-instrumentale Gruppen von Heinz Marti in Zürich (Neumünster), Ensemble Theater am Gleis Winterthur, Leitung Burkhard Kinzler

 

18. Januar: Aufführung von "Vortex temporum" von Gérard Grisey in Zürich (Theater Rigiblick), Ensemble Theater am Gleis Winterthur, Leitung Burkhard Kinzler

 

2010

 

17. Dezember: Aufführung von "Vortex temporum" von Gérard Grisey in Frauenfeld (forum andere musik), Ensemble Theater am Gleis Winterthur, Leitung Burkhard Kinzler

 

15. Dezember: Aufführung von "So einsam ist der Mensch" (1970)  von Heinz Marti für drei vokal-instrumentale Gruppen in der Schutzengelkapelle St. Gallen, Ensemble Theater am Gleis Winterthur, Leitung Burkhard Kinzler

 

28. November (1. Advent): Offenes Adventssingen in der Kirche Laufen am Rheinfall, mit den Schaffhauser Madrigalisten, Leitung Burkhard Kinzler

 

25. und 26. November: Aufführung von "Vortex temporum" von Gérard Grisey in Winterthur, Ensemble Theater am Gleis Winterthur, Leitung Burkhard Kinzler (Mitschnitt Radio DRS 2)

 

19. Juli: Teilaufführung von "CH 5x4" in einer Fassung für zwei Klaviere an der Pädagogischen Hochschule Freiburg / Breisgau, Leitung Kathleen Demes

 

29. März: Aufführung von Klaus Hubers "In Nomine - ricercare il nome" für Streich- und Bläsertrio sowie "Traumgesicht" und "Ein Hauch von Unzeit" (variable Version für drei Bläser) in Zürich im Rahmen des Symposions "Transformationen" zu Ehren von Klaus Huber; 

Studierende der ZHdK, Einstudierung und Leitung Burkhard Kinzler

 

27. März: Deutsche Erstaufführung der Kantate "post tenebras lux" für Chor und 12 Instrumente von Burkhard Kinzler in Wiesbaden, 

Kantorei der Bergkirche, cappella montana, Leitung Christian Pfeifer

 

13. und 14. März: Chorkonzert "VolksLiedKunst", Uraufführung der langen, "geschärften" Version des Jazz-Arrangements von "Es geht ein dunkle Wolk herein" (bk, arr.), 

Uraufführung von Roland Mosers Volksliedsatz "Es het es Schneeli g'schniijed", weitere Werke von Moser, Lechner, Kahn, Brahms sowie Werke für Violine von Hindemith und Wyttenbach,

Violine (und Gesang) Lydia Opilik, Kammerchor Winterthur, Leitung Burkhard Kinzler

 

27. und 28. Februar: Aufführungen von Dietrich Buxtehudes Kantatenzyklus "Membra Jesu Nostri" mit sechs neu komponierten "Intermedien" von Burkhard Kinzler in Herblingen und Hallau,

Schaffhauser Madrigalisten, Ensemble Capricornus Basel, Seraina Perrenoud und Dorothea Potter (S),

Alex Potter (A), Benjamin Berweger (T), Ernst Buscagne (B), Leitung Burkhard Kinzler

 

22. und 24. Januar: "Theater für ein Haus" Werke von Manos Tsangaris in verschiedenen Räumen der Florhofgasse (ZHdK Zürich). Studierende der ZHdK, Einstudierung Manos Tsangaris und Burkhard Kinzler

 

13. und 17. Januar: Aufführung von "Doppelgesicht" für Stimme solo (bk, komp.) in Stuttgart und Ravensburg durch den Bariton Dionysios Tsaousidis im Rahmen des Projektes "Winterreise" des Ensembles v'act,

Leitung Prof. Angelika Luz

 

2009

 

31. Oktober: Aufführung von "lied-spiel, hoch" für Vokalensemble (bk, komp.) durch ars canora in Zürich, Leitung Stephan Fuchs

 

12. und 13. September: Uraufführung von "CH 5x4" für 4 Klaviere und 16 Ausführende (bk, komp.) beim Tastenfest des Konservatoriums Winterthur durch Schüler der Klavierklassen, Leitung Jaqueline Stoop, Kati Schumacher, Carolina Sarmiento und Benjamin Kellerhals

 

28. bis 30. August: Uraufführung der Psalmenkantate "post tenebras lux" (bk, komp.) in Zürich, Buchs AG und Genf, Collegium Musicum und Collegium Vocale Grossmünster, Leitung Daniel Schmid

 

15. Mai: Uraufführung von "annunciazione" von Hans-Jürg Meier in Zürich

mit dem Ensemble Theater am Gleis Winterthur, Muriel Schwarz (Sopran) und Alex Potter (Altus), Leitung Burkhard Kinzler; weitere Aufführungen in Winterthur, Luzern und Basel, Rundfunkmitschnitt DRS 2

 

9. Mai: UA von "lied-spiel, hoch" für Vokalensemble (bk, komp.) in Zürich im Rahmen des Festivals "Im Anfang war der Klang";

Ars canora, Leitung Stephan Fuchs

 

29. und 30. April: Uraufführung von "(um-)kreisend" für vier Streicher, Horn und mitteltönige Orgel (bk, komp.) in Zürich und Bern durch Studierende der ZHdK, Gesamtleitung Marc Kissoczy

 

4. und 5. April: Uraufführung von Joseph Rheinbergers Messe f-moll für Chor und Orgel in der Fassung von Burkhard Kinzler für Chor und Klarinettenquartett,

Aufführung von "Epitaph" für Klarinette solo in Winterthur;

Kantorei Winterthur-Seen, Leitung Mirjam Kinzler, Klarinette Felix Behringer u. a.

 

14. und 15. Februar: "L'amfiparnaso" von Orazio Vecchi mit Commedia dell' arte in Schaffhausen;

Schaffhauser Madrigalisten, Schauspiel- und Gesangsstudierende der ZHdK, Regie Lukas Schmocker, Leitung Burkhard Kinzler

 

18. Januar: Aufführung von "Epitaph" für Klarinette solo (bk, komp.) in Winterthur, 

Carmen Berger, Klarinette 

 

2008

 

30. August: Aufführung von "Du fond de l'abîme" von Lili Boulanger und Psalm 150 von César Franck in Überlingen im Rahmen der Meersburger Sommerakademie;

Chor und Orchester der Meersburger Sommerakademie, Leitung Burkhard Kinzler

 

5. April: Uraufführung von "winterreisen" für Chor, Soli und Instrumente nach Robert Walser (bk, komp.) in Heidenheim;

Angelika Luz, Sopran; Martina Langenbucher, Alt, Matthias Horn, Bariton; Oratorienchor Heidenheim, Leitung Thomas Kammel

 

2007

19. und 20. Dezember: Uraufführung von "Paz-Fragmente" für 12 Stimmen, Gambe und zwei Lauten nach Oktavio Paz (bk, komp.) in Zürich und Luzern;

Vokalensemble Zürich, Leitung Peter Siegwart

 

1. September: Aufführung von "Übermalung" nach Thomas Tallis für grossen Chor und fünf Solisten von Burkhard Kinzler (UA) und der "Graner Messe" von Franz Liszt in Ravensburg im Rahmen der Meersburger Sommerakademie;

Chor und Orchester der Meersburger Sommerakademie, Leitung Burkhard Kinzler

 

Anfang Juli: Beauftragung als Künstlerischer Leiter und Geschäftsführer der "Winterthurer Museumskonzerte"

 

18. März: Uraufführung von "bis" für Posaune und Harfe (bk, komp.) in Bad Dürkheim;

Maria Stange, Harfe, Oliver Siefert, Posaune

 

2006

 

25. Juli: Uraufführung von "vacuus" für skordiertes Streichorchester (bk, komp.) in Stuttgart im Rahmen der ICST Stuttgart (das Stück erhielt im Kompositionswettbewerb "Neue Musik für Schülerorchester" einen Preis);

Junges Streichorchester Weil im Schönbuch, Leitung Erich Scheungraber

 

9. September: Aufführung der Messe C-Dur op. 86 von Ludwig van Beethoven und dem Klavierkonzert "panorama ciego" von Isabel Mundry in Ravensburg im Rahmen der Meersburger Sommerakademie,

Lukas Langlotz (Klavier), Chor und Orchester der Meersburger Sommerakademie, Leitung Burkhard Kinzler

 

2005

 

Uraufführung der "drei Miniaturen für Fagott solo" (bk, komp.) an der HMT Zürich durch Carla Cisno

 

2004

 

August: Konzerte des "ensemble chroma" in Ludwigshafen-Friesenheim: "Psalm" mit Werken von Ives, Kinzler, Lasso, Holliger, Byrd und Schönberg, Leitung Burkhard Kinzler

UA von "Psalm-Fragment" nach Nelly Sachs für Vokalensemble und zwei Weingläser 

 

2003

 

6. Juli: Aufführung von "Hoffnung von unten" für Chor und Instrumente (bk, komp.) im Rahmen der "Cantionale 2003" München (UA der kleinbesetzten Fassung);

Festivalchor der Gesamtkirchengemeinde München, Leitung Burkhard Kinzler

 

12. und 20. Januar: Aufführung von "Langizit" für Bariton und drei Streicher (bk, komp.) in Bremen;

Matthias Horn, Bariton, Jörg Assmann, Violine, Anja Manthey, Viola, Anne Hofmann, Kontrabass

 

2002

 

Uraufführung von "ligamentum" für Klarinette und Orgel (bk, komp.) in Mannheim;

Nikolaus Friedrich, Klarinette, Johannes Matthias Michel, Orgel

 

Juni: Uraufführung von "Johannes 1,1" für Tenor, drei Trompeten und Pauke (bk, komp.) in Nürnberg im Rahmen der Internationalen Orgelwoche;

Lorenz Brass (Bläserensemble an St. Lorenz), Leitung KMD Matthias Ank

 

2001

 

16. Juni: Uraufführung von "Kleine Raum-Musik" für vier Gruppen zur Kirchentagslosung (bk, komp.), Frankfurt / Main, 

Uraufführung von "so licht und dunkel wie mein irdisch hemd" nach Ernst Meister für Soli, Chor und Orchester mit barocken Instrumenten (bk, komp.);

ev. Kantorei Bergen-Enkheim, Leitung Bastian Baumann

 

15. Juni: Uraufführung von "so iss dein brot mit freuden" für Vokalensemble und Generalbassgruppe (bk, komp.) in Frankfurt;

Favoritchor St. Katharinen, Leitung LKMD Michael Graf Münster

 

September: Uraufführung von "Die Welt ist fort" für 16 Solostimmen (bk, komp.) in Nürnberg, Mannheim und Saarbrücken;

"Neue Mannheimer Schule", Leitung Prof. Georg Grün

 

2000

 

2. April: Aufführung der Markus-Passion von J. S. Bach, ergänzt durch eine moderne Evangelienmusik von Volker Bräutigam in Wiesbaden; 

Kantorei der Bergkirche, Gesamtleitung Christian Pfeifer,

Leitung (Bräutigam) Burkhard Kinzler

 

1999

 

September und Oktober: Premiere und 11 Theateraufführungen von Kaspar Ewalds "Brambilla" in Basel;

Brambilla-Band und Solisten, Leitung Burkhard Kinzler

 

27. Juli: Uraufführung von "Zeit-Gehöft" für Bariton und Posaunenquartett nach Prediger Salomo und Paul Celan (bk, komp.) in Göppingen;

Christian Hilz, Bariton, Datura-Posaunenquartett

 

Uraufführung von "panta rhei" für Saxophon, E-Gitarre, Cello, Klavier und Schlagzeug (bk, komp.) u. a. in Schaffhausen und Basel;

Ensemble Katarakt

 

1998

 

12. und 13. September: Konzerte des "ensemble chroma" in Böblingen und Schwetzingen mit Werken von Erich Schmid, Josquin Desprez, Erich Itor Kahn und Hans-Jürg Meier;

Leitung Burkhard Kinzler

 

1997

 

Gründung und Leitung des projektweise arbeitenden Vokalensembles "ensemble chroma",

12. und 14. September: erste Konzerte in Heidelberg und Schwetzingen mit Werken von Orlando di Lasso, Henri Pousseur, Olivier Messiaen, Arnold Mendelssohn und Stephan Wolpe

 

1996

 

Dezember: Teil-Uraufführung von "Langizit" für Bariton und drei Streicher (bk, komp.) im Rahmen der "Holliger-Walser-Woche" in Biel

 

1993

 

Leitung des Ensembles für Neue Musik "audite nova" Heidenheim (bis 2000) mit vielen Ur- und Erstaufführungen

siehe auch www.neuemusik.heidenheim.com